eFB Benutzerhandbuch

Das Online-Handbuch zum elektronischen Fahrtenbuch beschreibt die Funktionen hinter jedem einzelnen Menüaufruf. Mit der Suchfunktion oben auf der Seite kann nach einem Schlagwort recherchiert werden. Je nach vorhandenen Berechtigungen haben Sie nicht alle hier beschriebenen Funktionen zur Verfügung.

Bootsliste

Mit dieser Funktion erhalten Sie einen Überblick über verfügbare Boote. Das sind:

  • Ihre privaten Boote
  • private Boote der eFB-Nutzer, die Ihnen Zugriffsrechte (unter Profil & Community -> Freigaben bearbeiten) als "Familie" oder "Pate" eingeräumt haben
  • Boote der Vereine, in denen Sie Mitglied sind

Falls Sie in mehreren Vereinen Mitglied sind, wählen Sie oberhalb der Bootsliste zunächst den Verein aus, der angezeigt werden soll. Diese Auswahlliste entfällt, wenn Sie nur in einem Verein Mitglied sind.

Die Bootsliste besteht aus sechs Spalten. Mit einem Klick auf die Pfeile im jeweiligen Spaltenkopf können Sie die Liste nach dem entsprechenden Spaltenkriterium sortieren.

  • Bootsname: Selbsterklärend. Die Bezeichnung für das Boot.
  • Bootstyp: Der Bootstyp kann beim Anlegen eines Bootes gewählt werden und hilft bei der Unterscheidung. Ob man hier nach Plätzen differenziert (K1, K2 für Einer- oder Zweierkajaks, ob man hier nach Gewässereignung unterscheidet (Wildwasser, Seekajak...) oder nach Material (Holz, Laminat, PE, Faltboot...) - das wird beim Anlegen eines Bootes frei ausgewählt.
  • Eigentümer: Handelt es sich um ein Vereinsboot, steht hier "Verein". Ansonsten wird angezeigt, wem das Boot als Privatboot gehört.
  • Lagerort/-platz: Hier sehen Sie, welcher Lagerplatz für ein Boot erfasst ist. Der Lagerplatz kann frei ausgewählt werden - ob "Garage", "Keller" oder "Bootshaus", alles ist erlaubt, genauso wie eine konkrete Bezeichnung eines Lagerplatzes. Letzteres kann bei Vereinsbooten und fest vorgegebenen Plätzen im Bootshaus hilfreich sein.
  • entleihbar: Diese Angabe ist optional und dürfte hilfreich sein für Vereinsboote. Der Verein kann festlegen, ob ein Boot verleihbar ist ("ja", zum Beispiel auch für Privatfahrten; oder "nein", nur für Traingszwecke am Bootshaus nutzbar.)
  • Anschaffungsdatum: Falls gepflegt, finden Sie hier das Datum, wann ein Boot angeschafft wurde.

Anpassung der Tabellenbreite

Die Tabellenbreite passt sich automatisch an den verfügbaren Platz an. In voller Breite am einem Desktop-PC mit Vollbild-Browser sind mehr Details zu sehen als auf einem Smartphone im Hochkant-Format. Ein quer gehaltenes Tablet liegt irgendwo dazwischen. Falls aus Platzgründen einzelne Spalten ausgeblendet werden, wird am Anfang jeder Zeile ein PLUS-Symbol angezeigt. Klicken Sie darauf, werden die fehlenden Spalten untereinander wieder angezeigt.

Mehr Einstellungen

Oberhalb der Liste können Sie auswählen, wie viele Boote gleichzeitig angezeigt werden. Rechts finden Sie ein Suchfeld. Hier können Sie nach beliebigen Begriffen in der Bootsliste suchen. Unterhalb der Tabelle können Sie blättern, falls nicht alle Boote auf einer Seite aufgeführt werden können.


Ihre Fragen? Unsere Antworten!

Haben Sie auf dieser Seite keine Antwort auf Ihre Frage gefunden, nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion.

OlafD
Bootsliste bearbeiten
Dies erfordert das Recht "Bootswart" für Vereinsboote (eigene Boote können immer bearbeitet werden). Das Recht kann vom eFB-Beauftragten des Vereins in der Mitgliederverwa ltung vergeben werden. Dann nur noch Verein / Boote bearbeiten aufrufen, Eintrag auswählen und Änderungen vornehmen.
Dietmar Nieländer
Bootsliste
Wie bearbeitet man Fehler in der Bootsliste, z.B. falsch geschriebener Name oder ändern des Ausleihstatus.

1000 Buchstaben übrig


(C)opyright 2009 - 2022
Deutscher Kanu-Verband e.V.