Schulungen bestätigen

Diese Funktion steht für Wanderwarte und Jugendwarte im Verein oder übergeordneten Organisationen zur Verfügung. Sie erreichen diese Funktion im Rahmen der Einzelbestätigung oder in der Vorabbearbeitung einer Saison.

 

Das Modul „Schulungen bestätigen“ kommt zum Einsatz, wenn Sie im Rahmen der Bestätigung von Saisondaten nicht die Gesamtbestätigung wählen, sondern Einzelleistungen prüfen möchten. Außerdem rufen Sie diese Seite auf, falls Sie im Laufe der Saison bereits vorab Leistungen prüfen und bestätigen möchten.

Die Bedienungslogik der Bestätigungsmodule für die Einzelleistungen (Fahrten, Schulungen und Gemeinschaftsfahrten) ist überall identisch. Hier geben wir einen Überblick über die Funktionsweise.

Bestätigungen erteilen

In der Tabelle sehen Sie alle Einzeldaten. Sie können in der Spalte "bestätigen" nun für jeden Eintrag entscheiden, ob Sie die Leistung anerkennen wollen (+) oder ablehnen (-). Natürlich können Sie einen gewählten Status auch zurücksetzen (o), solange keine übergeordnete Ebene (Bezirk oder LKV) gegenbestätigt hat.

Falls es Korrekturbedarf bei einem Eintrag gibt, nehmen Sie diesen direkt in der Tabelle vor. Die Änderungen werden später durch einen Klick auf „ausführen“ übernommen. Nach dem Speichern einer Korrektur stehen zwei Einträge der Schulung in der Liste. In der ersten Spalte sind alle Schulungen durchnummeriert. Das es sich um unterschiedliche Versionen der gleichen Schulungsveranstaltung handelt, sehen Sie an der Nummernfolge: Der ursprüngliche Eintrag und ihre Änderung stehen übereinander und haben die gleiche laufende Nummer. Außerdem erkennen Sie in der Spalte „Status“ den von Ihnen veränderten Eintrag durch die Kennzeichnung „E:1“ (Ebene = 1 = Verein), falls Sie als Vereinswanderwart arbeiten und „E:2“, falls Sie als Bezirkswanderwart arbeiten. Dadurch ist eine leichte Entscheidung zum Eintrag des Teilnehmers (ohne E-Kennzeichen) möglich.

Wenn Sie einen Eintrag ablehnen wollen, müssen Sie immer eine Begründung erfassen. Bei Änderungen sind die Begründungen optional, aber unbedingt zu empfehlen, damit der einreichende Teilnehmer nachvollziehen kann, wie seine Leistungen bewertet wurden.

Sehen Sie auf einen Blick, dass alles in Ordnung ist, können Sie mit dem Button „alle bestätigen“ auch eine Schnellbestätigung aller Einträge vornehmen, ohne bei den Einzeleinträgen in der Bestätigen-Spalte Angaben zu machen.

Der Bestätigungsstatus

Die Wandersportordnung des DKV macht es erforderlich, dass Leistungen durch den Verein und die nächsthöhere Ebene (Bezirk oder LKV) gegenbestätigt werden. Über ein "Ebenen-Modell" wird das im eFB abgebildet. Dabei wird der Paddler durch die Ebene 0 repräsentiert, sein Verein ist die Ebene 1. Der Bezirk des Vereins stellt die Ebene 2 dar, der entsprechende LKV die Ebene 3 und der DKV ist die Ebene 4.

Über verschiedene Symbole wird angezeigt, wie der Bearbeitungsstand der einzelnen Ebenen ist:

  • Blauer Haken-1: Bestätigt durch Verein
  • Weißer Haken auf blau: Abschließende Bestätigung der nächsthöheren Ebene vorhanden

 

Der Detailstatus

Neben dem Status mit dem Haken-Symbol wird auch eine differenzierte Bearbeitungschronik als Detailstatus mitgeführt. Dies dient dazu, auf einen Blick zu erkennen, ob eine Ebene eine Rückfrage vor einer Bestätigung hatte oder andere Besonderheiten aufgetreten sind. Von links nach rechts sind die Ebenen eins bis vier abgebildet. Das Plus-Symbol („+“) steht für „bestätigt“, bei einem Minus-Symbol („-“) wurde eine Leistung nicht anerkannt. Bei einem Kreissymbol („o“) ist die Entscheidung der Ebene zurückgestellt. Werden negative Entscheidungen getroffen. müssen die immer in einem Kommentarfeld erläutert werden.

Zwei Beispiele zur Leseweise:
Status: +++ --> Verein, Bezirk und Landesverband haben eine Leistung positiv bestätigt (außerdem ist ein blauer Haken mit einer Drei oder ein weißer Haken auf blauem Grund, wenn der LKV die höchste Ebene war, zu sehen).
Status: +o --> Der Verein hat eine Leistung bestätigt, vom Bezirk gab es aber noch eine Rückfrage. Kommentarfelder sollten beachtet werden. Es wird zusätzlich ein blauer Haken mit der Ziffer Eins angezeigt, aber kein Bestätigungssymbol durch den Bezirk.

Abschluss der Bestätigungen

Diese Funktion steht nur beim Aufruf aus der Einzelbestätigung zum Ende der Saison zur Verfügung. Wenn Sie unterjährig Leistungen bestätigen möchten, finden Sie an dieser Stelle nur den Rücksprung-Button "zur Übersicht".

Der Button „ausführen“ speichert ihre Eingaben und führt individuell eingestellte Bestätigungen, Ablehnungen oder Zurücksetzwünsche aus der ersten Spalte der Tabelle aus. Nur die Funktion „alle bestätigen“ wird automatisch ausgeführt.

Mit dem Button "fertig" schließen Sie die Bestätigung dieser Einzelleistungen ab. Nach dem Rücksprung in die Übersichtsseite quittiert das eFB dies durch einen Hinweis "Bearbeitung auf dieser Ebene fertig". So behalten Sie den Überblick, welche Schritte schon vollständig durchgeführt sind.

Bestätigung durch den Veranstalter

Im eFB erfolgt die Bestätigung einer Schulungsteilnahme durch den Fachwart im Verein bzw. der entsprechenden übergeordneten Ebene und nicht durch den Lehrgangsleiter. Sofern Sie vereinsintern nicht über geeignete Teilnehmerlisten zu einer Schulung verfügen, anhand der Sie die Bestätigungen vornehmen können, sollten Sie sich vom Teilnehmer eine entsprechende (gedruckte) Bescheinigung vorlegen lassen.

Besonderheiten bei Schulungen: Der Schulungstyp

Der Schulungstyp stellt die verschiedenen Schulungen dar, die es im DKV-Bildungsprogramm gibt. Neben den für den DKV-Wanderfahrerwettbewerb wichtigen Schulungsarten „Sicherheitsschulung“ und „Ökoschulung“, die es auch schon im klassischen Papierfahrtenbuch gab, ist hier die Auswahlliste erheblich umfangreicher: Erste Hilfe – Schulungen, der Erwerb des Europäischen Paddel-Passes, Lizenzausbildungen (Fahrtenleiter, Fachübungsleiter), Schwimmabzeichen und Rettungsschwimmer-Befähigungen können hier eingetragen werden. Bitte beachten Sie, dass in vielen Fällen ein schriftlicher Nachweis maßgeblich ist und bewahren sie diesen auf. Der Eintrag im eFB hat dabei nur nachrichtlichen Charakter.

Als Teilnehmer gilt für Sie: Sicherheitsschulungen gibt es als Ganztagesveranstaltungen oder auch in Modulform, in der einzelne Themen besprochen werden. Für die Anrechnung im Rahmen der Wettbewerbe ist eine Mindestanzahl an Stunden erforderlich. Durch die unterschiedlichen Schulungstypen kann das eFB dies auch korrekt verarbeiten. Im Wettbewerbsmodul des eFB werden nur die ganztägigen Sicherheitsschulungen ausgewertet, weil hier unterstellt wird, dass die Mindeststundenzahl abgedeckt wurde. Wählen Sie also für Tagesveranstaltungen "Sicherheitsschulungen" und für Einzelmodule "Sicherheitstreffs". Bei Sicherheitstreffs ist eine Besonderheit wichtig: Wenn in Ihrem Verein oder Landesverband Schulungen in Einzelmodulen angeboten werden, erfassen Sie die Teilnahme an den einzelnen Modulen als "Sicherheitstreff (Einzelmodul)". Hat der Lehrgangsleiter dann bestätigt hat, dass eine ausreichende Anzahl an Einzelmodulen besucht wurde, erfassen Sie zusätzlich und abschließend, quasi als Zusammenfassung, einen Eintrag vom Typ "Sicherheitsschulung". Damit ist die richtige Berücksichtigung im Wettbewerb sichergestellt. Da das Vorgehen hier regional sehr unterschiedlich und den jeweiligen Gegebenheiten angepasst ist, haben Sie auf diese Art und Weise höchstmögliche Flexibilität.

Als Wanderwart gilt: Mit den entsprechenden Nachweisen können Sie sowohl Sicherheitstreffs (Einzelmodule) als auch Sicherheitsschulungen bestätigen. Das eFB unterscheidet diese Typen automatisch. Die Bestätigung der Sicherheitstreffs ist nur für die Dokumentation beim Teilnehmer relevant, die Bestätigung der Sicherheitsschulung wird im Wettbewerb ausgewertet.

Drucken

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv